Rückrunden der 1. Damenbundesliga

Am kommenden Wochenende findet die erste Damenbundesliga in Hennef/Uckerath statt.
 
Die Topfavoritinnen, die als frischgebackene ECL Siegerinnen aus Wien antreten, sind nach wie vor ungeschlagen und gehen mit 9 Siegen in die Rückrundenspiele. Doch auch Kick IT Stuttgart bleiben ungeschlagen und stehen derzeit mit nur einem Unentschieden und 8 Siegen auf dem zweiten Tabellenplatz. An den dritten Platz der Tabelle spielten sich die Aufsteiger Magic Soccer Marktleuthen, deren Seniorenmannschaft am vergangenen Wochenende den Meistertitel holte.

Auf alle Mannschaften warten noch entscheidende Begegnungen in den Vorrunden bevor es am Sonntag in die KO-Runden geht. Wir freuen uns auf spannende Begegnungen, heiß umkämpfte Begegnungen im Partyhaus Landsknecht und wünschen allen Mannschaften viel Spaß und Erfolg.

Marktleuthen holt sich den Senioren-Titel

Senioren BuLi 2015
Magic Soccer Marktleuthen hat sich erstmals den Titel in der Senioren-Bundesliga gesichert.

Das Team aus Bayern hatte sich mit nur einer Niederlage in der Vorrunde für die Playoffs qualifiziert und sich damit in den Kreis der Favoriten gespielt. Mit einem deutlichen Sieg im Viertelfinale gegen die Kickerfreunde Oberhausen erreichte Marktleuthen das Halbfinale gegen die Skylinekickers Frankfurt, den Titelverteidiger und Topfavorit. In einer hochklassigen Begegnung durfte Marktleuthen am Ende jubeln und sich über den Finaleinzug freuen.

Im Finale wartete das Team von Kickerparadies Berlin, das sich nach einem dramatischen Penalty-Schießen gegen den RC Hüttigweiler im Halbfinale durchgesetzt hatte. In der Begegnung um den Titel entschied das letzte Doppel und das Senioren-Mannschaftsgold geht in diesem Jahr nach Bayern. Der RC Hüttigweiler durfte sich über Bronze freuen. Abgestiegen sind Hannover, Hamburg und Rodheim.

Die herausragenden Einzelspieler des Finalwochenendes waren Uli Stoepel, Frank Georg und Rainer Göppner.


Wir bedanken uns bei unseren Partnern Bonzini, Leonhart, Lettner, Ullrich und TST, dem Helferteam und allen Teilnehmern für ein sehr angenehmes Wochenende mit vielen spannenden und hochklassigen Begegnungen und gratulieren den Siegerteams zu ihren Erfolgen.

Seniorenbundesliga im Partyhaus Landsknecht

Am kommenden Wochenende findet in Hennef/Uckerath im direkten Anschluss zur zweiten Damenbundesliga am vergangenen Wochenende die Seniorenbundesliga statt. Die Topfavoriten Skylinerkickers Frankfurt und die Zweitplatzierten des OTC Ottweiler aus dem vergangenen Jahr wollen auch in diesem Jahr wieder ganz oben mit dabei sein. Doch auch die anderen 14 Mannschaften setzen große Ziele. 
Live-Ergebnisse gibt es hier
Wir wünschen allen Spielern und Mannschaften viel Spaß und Erfolg bei der Seniorenbundesliga. 

Die Rückrunden der Bundesligen

Ab kommenden Wochenende starten die Rückrunden der Bundesligen. Den Start macht die 2. Damen-Bundesliga im Partyhaus Landsknecht in Hennef Uckerath, in der in der Hinrunde kein Team ungeschlagen blieb.
 
Samstags starten die Topfavoritinnen Hamburg Piranhas gegen MK Mainklain. Die Mannschaft aus Hamburg konnte im vergangenen Jahr Nationalspielerin Sabine Brose für sich gewinnen, erreichte jedoch in der Hinrunde 2015 auch ohne ihre Verstärkung souverän den 1. Platz der Tabelle. Der Aufstieg, der im vergangenen Jahr durch die erste Begegnung der KO-Runden leider ausblieb soll in diesem Jahr erreicht werden.
Auch die Damen des OTC Ottweiler, derzeit Tabellenzweite, hoffen auf weitere Siege und somit auf den direkten Wiederaufstieg in die 1. Damenbundesliga.  Die FC St. Pauli Kickerdeerns sind derzeit punktgleich mit den Damen des OTC Ottweiler und platzieren sich auf Platz 3 in der Tabelle.
Doch die Damen der Kölner Kickerfabrik und des TFC Nürnbergs, die im vergangenen Jahr ebenfalls um die Aufstieg spielten, wollen sich auch in diesem Jahr einen der 3 Aufstiegsplätze sichern.

Und so sehen die ersten Begegnungen aus:

Sa., 11.07.2015 11:00
1. TFC Berlin vs. City Soccer Kassel

Sa., 11.07.2015 11:00
FC St.Pauli Kickerdeerns vs. Jetshot Jena

Sa., 11.07.2015 11:00
Kickerpuppen Köln vs. Kölner Kicker Fabrik

Sa., 11.07.2015 11:00
Kurbelgemeinde Würzburg vs. Ballarinas Hamburg

Sa., 11.07.2015 11:00
MK Mainklein vs. Hamburg Piranhas

Sa., 11.07.2015 11:00
OTC Ottweiler vs. Pottshot Bochum

Sa., 11.07.2015 11:00
TFC Nürnberg vs. TFC Leipzig

Sa., 11.07.2015 11:00
TFC Nürnberg-Ansbach vs. Kickerfreunde Bremen

Alle Begegnungen und Ergebnisse auf einen Blick gibt es hier: http://dtfl.de/index.php/dtfl/frauen-2/tabelle4?task=veranstaltung&veranstaltungid=144

Wir freuen uns auf spannende Spiele rund um den Aufstiegskampf und wünschen allen Mannschaften viel Erfolg bei ihren Begegnungen.

Des Weiteren finden in den folgenden Wochen statt:
18. - 19.07.2015 Senioren-Bundesliga Finale (Partyhaus Landsknecht Hennef/Uckerath)
25. - 26.07.2015 Damen-Bundesliga Finale (Partyhaus Landsknecht Hennef/ Uckerath)
15. - 16.08.2015 1. und 2. Herren-Bundesliga Finale (Maritim Hotel Bonn)

Ausschreibung und Begegnungen der Senioren-BuLi 2015 veröffentlicht

BuliS 15
Die Ausschreibung der Senioren-Bundesliga, die am 18. und 19. Juli in Uckerath im Hotel Landsknecht ausgerichtet wird, ist im Bereich Senioren veröffentlicht.
Dort sind auch die ausgelosten Begegnungen der beiden Vorrundengruppen zu finden.

Vielversprechender Start in die Bundesligasaison 2015

DTFLDie Bundesligen der Damen und Herren hatten ihre Auftaktveranstaltung auch in diesem Jahr im Center Parcs Hochsauerland und nach dem ersten Wochenende deutet sich an, dass der weitere Saisonverlauf auf große Spannung hoffen lässt.

In der Herren-Bundesliga blieben die Favoriten von Hannover 96, Cim Bom Bom Wedel und Bears Berlin in ihren ersten sieben Begegnungen ohne Niederlage. Mit Braddock Burbach, Devils Oldenburg, den Hannoverkickern und TFBS Koblenz stehen die üblichen Verdächtigen auf den weiteren Plätzen, die für das Meister-Playoff berechtigen. Gute Chancen, sich erstmals in den Kreis der besten acht Teams zu spielen, haben auch Maschinerie Hamburg, RC Berschweiler und der 1. KC Kaiserslautern.

Die überragenden Aktiven waren die Nationalspieler Ruben Heinrich und Johannes Wahle von Hannover 96, die die Spielerstatistik mit sehr guten 93% vor Minyoung Bai, Oke Harms und Björn Krutzki anführen.

Der neue Modus, der in der 1. Liga in diesem Jahr zum Einsatz kommt, zeigte seine Stärken und Schwächen. Während die erhoffte Zeitersparnis im Vergleich zum alten Modus nicht eintrat, kam es dadurch, dass nur noch 12 statt vorher 32 Punkte vergeben werden, zu deutlich mehr knappen Partien, was sich in der gestiegenen emotionalen Anspannung und der Intensität vieler Begegnungen ausdrückte.

In der Damen-Bundesliga waren die Bears Berlin mal wieder eine Klasse für sich und stehen souverän an der Tabellenspitze vor den Dauerrivalinnen von Kick IT Stuttgart. Nicht zwingend erwartet war der bisherige Saisonverlauf von Magic Soccer Marktleuthen, Kickerparadies Berlin und Foos Club Köln, die auf den Plätzen drei bis fünf folgen und damit beste Chancen auf die Playoffs haben.

Die Dominanz der Bears-Damen zeigt sich auch in der Statistik der einzelnen Spielerinnen. Mit Amalie Bremer, Ellen van Onckelen und Lilly Andres stehen drei Berlinerinnen an der Spitze dieser Wertung.

In der 2. Herren-Bundesliga sind Aufsteiger VFB Rodheim/Horloff und der TFC Leipzig bisher das Maß der Dinge. Gute Chancen, ihnen in die Playoffs zu folgen, haben Magic Soccer Marktleuthen, Kickerfreunde Bremen, BSC Überbande Hamburg, Gadgettos Hamburg sowie der ASC Göttingen.

Herausragender Aktiver in dieser Liga ist bisher Junioren-Nationalteamkapitän Felix Droese, der über 90% seiner Punkte sammeln konnte. Als ebenfalls sehr gute Punktesammler erwiesen sich Max Hoyer, der amtierende deutsche Meister aus Leipzig, sowie der Vorsitzende des Schweizer Verbands, Roland Prisi, der für diese Saison von Vilsbiburg verpflichtet wurde.

An der Spitze der 2. Damen-Bundesliga können die Hamburg Piranhas, der OTC Ottweiler und die FC St. Pauli Kickerdeerns mit jeweils nur einer Niederlage nach neun Begegnungen schon gedanklich die Aufstieg-Playoffs planen. Dahinter haben noch fast alle anderen Teams die Chance, ebenfalls die Top 8 nach der Vorrunde zu erreichen.

Als eifrigste Punktesammlerinnen zeigten sich die Piranhas-Damen Maura Porrmann und Maria Pader sowie Antje Roth vom FC St. Pauli.

Ein Wermutstropfen an diesem Wochenende war die mangelnde Disziplin bzw. Selbstorganisation von vielen Herren-Teams. Sowohl das Achten auf Sauberkeit als auch die Organisation von Schiedsrichtern im Bedarfsfall hatte in der Vergangenheit schon deutlich besser funktioniert. Damit dieser unbefriedigende Zustand nicht wieder auftritt, wird zukünftig das Helfer- und Ordnungspersonal deutlich aufgestockt, damit sich die Bundesligen nicht nur sportlich von ihrer besten Seite präsentieren werden.

Erneut sehr positiv war das sportliche Niveau, mit dem sich alle unsere Bundesligen präsentieren. Schön zu beobachten ist, dass die Leistungsfähigkeit von vielen Vereinen von Jahr zu Jahr ansteigt, was sich einerseits in der Team-Ausstattung und andererseits in der Möglichkeit, (ausländische) Topspieler zu engagieren, zeigt. Besonders auffällig ist das bei der Damen-Bundesliga, die sich seit dieser Saison endgültig als gleichwertiges Produkt neben der Herren-Bundesliga präsentiert und Aushängeschild unseres Sports ist – auch wenn dies von einem scheinbar schlecht recherchierten Bericht einer Berliner Zeitung in Frage gestellt wird. Unsere Damen genießen die gleiche sportliche Wertigkeit wie die Herren und für uns ist die Damen-Bundesliga eine vollwertige Liga und nicht nur ein Sprungbrett für die Herren-Bundesliga. Wir sind stolz auf das, was aus der Damen-Bundesliga innerhalb weniger Jahre wurde und bedanken uns bei allen Helfern im Hintergrund und vor allen Dingen bei allen Teilnehmerinnen, die Teil dieses weltweit einzigartigen Vorzeigeprojekts sind.

Ein herzliches Dankeschön geht nach diesem Wochenende auch an unsere Partner Bonzini, Leonhart, Lettner, Ullrich und TST für das Material sowie an alle Helfer, die teilweise schon ab Donnerstag in Medebach im Einsatz waren und diese Großveranstaltung trotz der regelmäßigen Umbauarbeiten zwischen den Runden ohne größere Probleme und nennenswerte Verzögerungen zu einem Erfolg werden ließen.

Wir freuen uns schon jetzt auf spannende und emotionale Finalwochenenden mit hochklassigem Mannschaftssport.

Premium Partner

  • images/partner/partner/slider/gauselmann.png
  • images/partner/partner/slider/tst.png