Infos zur Junioren-Bundesliga 2016

Bei der Junioren-Bundesliga 2016 kämpfen 6 Teams um den nationalen Mannschaftstitel. Gespielt wird am 5. November in Fränkisch-Crumbach.

Alle Informationen sowie die Ausschreibung sind im Bereich Termine und Infos zu finden.

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung und wünschen allen Teams und Zuschauern eine gute Anreise.

Senioren-Bundesliga wächst

Die Senioren-Bundesliga erfreut sich ständig steigender Beliebtheit. Daher wurde für die Saison 2017 der Kader von 4 auf 6 Spieler entsprechend der Herren-Bundesliga angepasst und die Meisterschaft wird an zwei Wochenenden im Jahr ausgetragen. Der Termin der Hinrunde ist der 11.-12.03.2017 in Uckerarth/Landsknecht. Der Termin für die Rückrunde befindet sich derzeit noch in Planung.

Die geänderten Ordnungen und Formulare für das Jahr 2017 sind im Bereich Dokumente auf der DTFB-Webseite veröffentlicht.

Wir freuen uns, mehr Senioren die Möglichkeit zu geben, Bundesliga zu spielen!

Spielplan der Herren-Bundesligen optimiert

Für die Saison 2017 wurde der Spielplan für die beiden Herren-Bundesligen geändert. Um den Spielführern die Aufstellung zu erleichtern und damit das Fehlerrisiko zu minimieren, wurde die Reihenfolge umgestellt. Die Anzahl der Spiele und das Verhältnis Doppel zu Einzel bleibt unverändert.

Die geänderten Ordnungen und Formulare für das Jahr 2017 sind im Bereich Dokumente auf der DTFB-Webseite veröffentlicht.

Erster Videobeweis in der DTFL

Die Verantwortlichen der Deutschen Tischfußball-Liga (DTFL), denen laut Spielordnung der Herren-Bundesliga die Gesamtleitung des Spielbetriebs obliegt, hatten beim Bundesligafinale entschieden, die Viertelfinalbegegnung TFC Leipzig gegen Devils Oldenburg für den TFC Leipzig zu werten. Diese Entscheidung im Sinne des Sports fiel nach intensiver Beratung auf Basis der relevanten Ordnungen und umgehend nach Vorlage der erforderlichen Fakten auf Basis eines Videobeweises.

Wie und in welcher Form die durch die Liveübertragung der Bundesligen entstandene Möglichkeit des Videobeweises zukünftig genutzt werden kann, wird von den Verantwortlichen der DTFL bis Jahresende beraten und entschieden. Dadurch wird rechtzeitig zur kommenden Bundesligasaison eine verbindliche Regelung zum Einsatz des Videobeweises vorliegen.

Der TFBS Koblenz erfüllt sich seinen Traum

TFBS Koblenz heißt der Deutsche Mannschaftsmeister 2016. Die Koblenzer Tischfußballer gehörten im Vorfeld zum erweiterten Favoritenkreis und reisten bestens vorbereitet zum Finale nach Bonn. In einem dramatischen Finale siegten die Koblenzer in der Verlängerung des Penalty-Schießens gegen den TFC Leipzig und durften über den ersten nationalen Mannschaftstitel jubeln.

Genau so beeindruckend wie der Sieg der Koblenzer war die Leistung des neuen Vizemeisters aus Leipzig. Die Liganeulinge hatten im Halbfinale den Titelverteidiger Cim Bom Bom Wedel, der sich im kleinen Finale Bronze sicherte, mit einer fulminanten Vorstellung entthront.

Die Koblenzer spielten in der Besetzung Alexander Di Bello, Hasan Genc, Torsten Grünkorn, Salvatore LoManto, Daniel Sorger, Marc Stoffel, Benjamin Struth und Julian Wortmann.

Abgestiegen aus dem Oberhaus sind der OTC Ottweiler, TFC Bliesen und TFB Mannheim.

TFBS Koblenz und der TFC Leipzig haben sich für die European Champions League 2017 qualifiziert.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Teams und bedanken uns bei allen Aktiven, Partnern und Helfern für ein herausragendes Bundesligafinale 2016.

Die Bears-Damen bleiben das Maß der Dinge

Das mit vielen internationalen Topspielerinnen bestückte Team der Bears Berlin setzt seine Erfolgsserie fort. Zum 5. Mal in Folge dominieren die Bears die Damen-Bundesliga und zeigen, warum sie Europas Nummer eins sind.

Die Damen von Kick IT Stuttgart festigten ihre Position als Herausforderer der Bears und sicherten sich erneut mit einer engagierten Leistung die Vizemeisterschaft. Die Hamburg Piranhas setzten in ihrer ersten Saison in der Damen-Bundesliga ein fettes Ausrufezeichen, indem sie sich als Dritte auf das Podium spielten.

Die beiden Erstplatzierten haben sich für die European Champions League 2017 qualifiziert.

Abgestiegen sind Foos Club Köln, Kickerparadies Berlin und Piranhas Bochum. Punktbeste Einzelspielerin in diesem Jahr ist Verena Rohrer aus Stuttgart.

Bears Berlin spielte in der Besetzung Lilly Andres, Ekaterina Atanasova, Amalie Bremer, Samantha Di Paolo, Cindy Kubiatowicz, Ellen van Onckelen und Viviane Widjaja.

Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Teams und vielen Dank an alle Spielerinnen für ein spannendes Finalwochenende.

Premium Partner

  • images/partner/partner/slider/gauselmann.png
  • images/partner/partner/slider/tst.png