Titelchancen in der European Champions League (ECL)

Am 5. Mai kämpfen die deutschen Mannschaftsmeister im französischen Saint Quentin um Europas Tischfußballkrone.

Bei den Damen reisen die Bears Berlin als Titelverteidiger an und hoffen, ein weiteres Schmuckstück für ihren gut gefüllten Trophäenschrank mit nach Hause bringen zu können. Das durchgehend mit europäischen Spitzenspielerinnen bestückte Team hat die erforderliche Klasse, um sich in Verbindung mit der vorhandenen Routine mit Gold zu dekorieren.

Bei den Herren ist der amtierende Meister Cim Bom Bom Wedel erstmals für die ECL qualifiziert und zählt dennoch zweifellos zu den Topfavoriten. Das mit vielen deutschen Nationalspielern bestückte Team hofft, dass der Trumpf aus den USA, Billy Pappas, wie schon beim Bundesligafinale im vergangenen Jahr das Zünglein an der Waage sein kann.

Als weitere Vertretung des deutschen Tischfußballsports startet Vizemeister Braddock Burbach bei den Herren. Da das Team ohne seine ausländischen Topspieler anreist, hat es maximal Außenseiterchancen in dem sehr starken Feld der europäischen Spitzenteams.

Wir wünschen unseren Teams viel Spaß und Erfolg in Frankreich und drücken die Daumen beim Kampf um die kontinentalen Mannschaftstitel.

Premium Partner

  • images/partner/partner/slider/gauselmann.png
  • images/partner/partner/slider/tst.png