Interview mit den Hamburg Piranhas

Interview zur bevorstehenden Bundesliga mit den Hamburg Piranhas, Mannschaft der 1. Damen Bundesliga 2016
 
 
1. Wie würdet ihr eure Mannschaft in 3-5 Sätzen knapp beschreiben?
Die Hamburg Piranhas haben sich im Jahr 2014 gegründet und konnten sich 2015 den Aufstieg in die 1. Damen-Bundesliga sichern. Die 7 Locals aus Hamburg spielen am liebsten auf einem Tisch der Marke Ullrich.

2. Neuzugänge/Spielerwechsel, interessante Veränderungen zur neuen Saison? 
Die 6 Gründungsmitglieder sind bis heute komplett und nach wie vor Feuer und Flamme füreinander. Christina Redecker, Neu-Hamburgerin, wurde zur Saison 2016 als willkommene Verstärkung in die Mannschaft und ins Herz geschlossen.

3. Wie bereitet ihr euch auf die Bundesligasaison vor? 
In Hamburg gibt es zum Glück eine Vielzahl von Möglichkeiten um entweder allein oder als Team zu trainieren. Ebenfalls nehmen wir die Möglichkeit wahr ein Freundschaftsspiel zu Trainingszwecken gegen unserer Mitstreiterinnen die „Hamburger Deerns“, denen wir natürlich eine erfolgreiche Saison wünschen (GO HAMBURG), zu spielen und somit gemeinsam den Bundesligamodus zu trainieren.

4. Ziele für diese Saison? 
Der Tenor der Mannschaft ist ganz klar Klassenerhalt. Als Aufsteiger in die erste Bundesliga wollen wir natürlich eine Saison spielen, die uns nicht als Underdogs kennzeichnet. Eine Platzierung nach der Vorrunde unter den ersten 8 Tabellenplätzen wäre natürlich ein Traum um die Finalrunde frei aufspielen zu können.

5. Platz für Sonstiges: 
Eine großartige Unterstützung ist unser Sponsor Silpion IT-Solutions GmbH ohne den wir sicher nicht in der Konstellation antreten könnten. Bei Silpion führen wir uns nicht nur unterstützt sondern ein Stück weit zu Hause, wie unser Aufstiegspokal 
 
Bester Mann auf dem Platz, „Team-Papa“ und „Piranha-Pfleger“ – David gebührt ebenfalls ein riesen Dankeschön. Ohne ihn und seine Fürsorge wäre die eine oder andere Situation sicher im Chaos geendet.
 
So weit so gut… die Saison 2016 kann kommen!
 
GO BIG OR GO HOME – oder besser gesagt… go big oder steig wieder ab

 
Hier ein Foto von dem Freundschaftsspiel gegen die Mädels der Hamburger Deerns:
 
Hamburg Testspiel