Feedback vom RC Berschweiler

Feedback zur Bundesliga-Vorrunde vom RC Berschweiler, Mannschaft der 1. Bundesliga 2016
 
 
Die Auslosung in die Gruppe A und die Meldungen der einzelnen Mannschaften ergaben für uns, trotz des guten Abschneidens im vergangenen Jahr, der frühzeitige Klassenerhalt (Platz 5 – 8) als realistisches Saisonziel auszusprechen. 
Von Beginn an zeigte sich, dass der Bonzini als Heimtisch nicht mehr den glasklaren Vorteil bringt, da sich die anderen Teams auch weiterentwickelt haben und immer besser an dem Tisch spielen können. 

Beim Auftaktspiel gegen den Aufsteiger Überbande Hamburg konnten wir trotz einer respektablen 7:3 Führung nicht den erhofften Traumstart schaffen und mussten uns mit einem Remis zufrieden geben. Beim 2. Spiel gegen den amtierenden Meister konnten wir zwar die Sätze teilwiese offen gestalten, aber letztendlich nicht den verdienten Lohn für den geleisteten Aufwand und Mühen erzielen. Hier stand am Ende eine zwar deutliche 2:12 Niederlage fest, was jedoch zu hoch ausfiel, wenn man die einzelnen Satzergebnisse betrachtet.
Gegen den Foos Club Köln konnten wir dann mit dem 9:5 unseren ersten Saisonsieg feiern und spielten endlich ein Match bis zum Ende konsequent durch. Am letzten Spiel am Samstag gegen die Bears Berlin wollten wir eine Revanche für die letztjährige Niederlage nehmen. Das Spiel gestaltete sich auch spannend und musste am Ende leider etwas unglücklich mit 6:8 verloren gegeben werden.
So standen am Ende des ersten Tages lediglich 3 Punkte auf der Habenseite, was uns nicht ganz zufrieden stimmte, da im Rückblick mehr drin war.
Sonntags begann der Spieltag gegen das gut aufgelegte Team aus Klein Zimmern. Hier konnten wir durch guten Kampf und konzentrierter Leistung einen knappen 8:6 Sieg einfahren. Im Spiel gegen den favorisierten TFBS Koblenz entwickelte sich ein spannendes und ausgeglichenes Spiel, in dem die Niederlage unseres Solisten Antonio Coppola leider das verdiente Unentschieden kostete.
Im letzten Spiel des Wochenendes mussten wir gegen das geschwächte Team aus Wiesbaden antreten. Trotz des letzten Tabellenplatzes kämpfte der Gegner und wollte gegen uns seinen ersten Punkt ergattern. Wir mobilisierten die letzten Kräfte und konnten zum Abschluss noch einen deutlichen 9:5 Sieg einfahren.
So belegen wir mit unseren 7 Punkten einen guten 7. Platz in der Tabelle. Unserem Primärziel, dem Klassenerhalt, sind wir ein gutes Stück näher gekommen und haben eventuell noch die Chance, am Ende als 4. Platzierter in die Play-Offs zu gelangen. Hierfür müssen wir unser Restprogramm im August erfolgreich gestalten. 
Eingesetzte Spieler: 
Steven Müller, Antonio Coppola, Carsten Both, Hobick Normen, Frank Murer, Christian Leist, Guido Kraus.
 
RC Berschweiler