Feedback von den Bears Berlin

 
Feedback zur Bundesliga-Hinrunde von den Bears Berlin, Mannschaft der 1. Damen Bundesliga 2016
 
 
Als Titelverteidiger und Topfavorit starten unsere Bärinnen in die neue Damen-Bundesliga Saison 2016 im Centerparcs in Medebach. In Kleinstbesetzung und in der Anfangsformation von 2012 gingen unsere Bears mit Ellen, Kate, Lilly und Vivi im Hochsauerland an den Start.
 
Ein Blick auf die gegnerischen Teams in der Hinrunde versprach bereits vorab interessante und schwierige Begegnungen. Gegen die Teams Kicker Crew Bonn, Schovelkoten Münster, Partisan Hannover, Foosvolk Dortmund, Hamburger Deerns und die Saar-Soccer-Ladies wurden jeweils nicht mehr als 3 Sätze pro Begegnung abgegeben. Zwei Unentschieden gegen die Damen von Kick IT Stuttgart und Magic Soccer Marktleuthen waren das Spielergebnis von guten und ausgeglichenen Begegnungen. Am Ende mussten sich die amtierenden deutschen Meisterinnen in der Vorrunde lediglich gegen die Aufsteigerinnen mit Favoritenstatus, den Hamburger Piranhas, knapp mit 4:6 geschlagen geben.
 
Sechs Siege, zwei Remis und eine Niederlage waren das Resultat einer anstrengenden Hinrunde mit mehr oder weniger kleinen und großen Hindernissen. Ohne Möglichkeiten an dem Wochenende auf andere Teammitglieder zurückgreifen zu können, zeigte sich dennoch die ausgewogene Qualität der Topspieler der Bears anhand der aktuellen Spielerstatistik: Hinter der Poleposition von Verena Rohrer (Kick IT Stuttgart) teilen sich unsere Ellen, Kate und Vivi mit Lynn Keppens (Kixx`n` Trixx Halle) Platz 2.
 
Durch die Terminverschiebung des Finalwochenendes der 1. Damen-Bundesliga entstand bedauerlicherweise intern ein Mangel an Spielerinnen, so dass die Bärinnen eine Kadererweiterung in Betracht ziehen mussten, um überhaupt offiziell für das entscheidende Wochenende antreten zu können. Samantha Di Paolo, eine weitere Damen Tischfussball-Legende aus der Schweiz, freut sich darauf, gemeinsam mit den Bears im August in Bonn um den Titel zu kämpfen.
 
 
bears damen

Interview mit den Mädels der Bears Berlin

Interview zur bevorstehenden Bundesliga mit den Mädels der Bears Berlin, Mannschaft der 1. Damen Bundesliga 2016
 
 
1. Wie würdet ihr eure Mannschaft in 3-5 Sätzen knapp beschreiben?  
Wir sind ein bunt gemischtes Team von internationalen Spielerinnen aus Belgien, Bulgarien, Dänemark, der Schweiz und Deutschland. Wir treten in der 1. Bundesliga auf dem Heimtisch einer unserer Sponsoren Leonhart an.
Natürlich gewinnen wir gern, aber im Vordergrund unseres Teams steht ganz klar die Freundschaft!

2. Neuzugänge/Spielerwechsel, interessante Veränderungen zur neuen Saison? 
Dieses Jahr dürfen wir tatsächlich einen Neuzugang begrüßen. Aufgrund von Terminverschiebungen und daraus resultierenden Kollisionen und Schwierigkeiten haben wir uns etwas umgesehen und freuen uns eine bekannte Legende für unser Team überzeugt zu haben: Samanta Di Paolo.
Wir sind uns sicher, dass sich Samanta super integrieren wird und freuen uns gemeinsam mit ihr zu kämpfen!

3. Wie bereitet ihr euch auf die Bundesligasaison vor? 
Da wir ja doch sehr verstreut wohnen kommt ein gemeinsames Training leider nicht in Frage, daher bereitet sich jede in Eigenverantwortung vor. Darüber hinaus fiebern wir alle mit großer Vorfreude der gemeinsamen Zeit entgegen, so gesehen ist unsere Vorfreude wahrscheinlich unsere beste Vorbereitung auf den Wettkampf. 

4. Ziele für diese Saison? 
Unser Ziel kann natürlich nur die Titelverteidigung und die erneute Qualifikation für die ECL sein. Trotzdem wissen wir, dass es jedes Jahr schwerer wird. Die anderen Teams und Spielerinnen entwickeln sich rasant und der Kampf um die heiß ersehnte Krone wird jedes Jahr härter! Wir werden also wie immer einfach unser Bestes geben!

5. Platz für Sonstiges: 
An dieser Stelle würden wir gern unseren Sponsoren ein großes Dankeschön aussprechen: Abat AG, Leonhart Betriebs GmbH und Höcker Polytechnik GmbH.
Ohne Eure Unterstützung wäre das alles in dieser Form nicht möglich!
 
Let’s do it again!

Damen der Bears Berlin holen den Hattrick!

In der Hinrunde der 1. Damen-Bundesliga im März konnte sich unser Team mit Amalie, Ellen, Lilly und Vivi eine top Ausgangsposition für das Final-Wochenende Anfang August verschaffen. Alle Begegnungen konnten wir für uns entscheiden. Abgegeben wurden insgesamt nur drei Matches, zwei davon gegen die Vizemeister, den Wild Butterflies Stuttgart und eines gegen das Team der TFV München. Zum Ende der Hinrunde im Centerparcs in Medebach führte unsere Heldin Amalie aus Kopenhagen die Rangliste in der Spielerstatistik vor den anderen Bärinnen mit nur einem verlorenen Match an.

Leider war es unserer dänischen Spitzenspielerin nicht möglich, uns in der Rückrunde zu unterstützen, so dass wir – wie in den Anfängen im Jahr 2012 – in der Besetzung mit Ellen, Kate, Lilly und Vivi antraten. Die letzten Vorrundenspiele wurden souverän gewonnen, und der einzig abgegebene Punkt ging an das Team der Kickercrew Bonn, die sich mit unserer ehemaligen Bears Kollegin Tessa Otten-Kerkhof verstärkt hatte.

Im Vorfeld war bereits klar, dass es nicht mehr so einfach werden würde, den Titel zu verteidigen. Das Niveau der Liga hat im Allgemeinen unheimlich an Klasse gewonnen. Das liegt zum Einen an dem kontinuierlichen Training der deutschen Damen im Tischfussball allgemein und ist zusätzlich auch den vielen internationalen Verstärkungen in anderen Teams zu verdanken.

In der K.O.-Phase wuchs unser Druck, so dass ein stark spielendes Partisan Elchkeller Team aus Hannover uns bis ins Entscheidungsdoppel zwang. Auch die Münchner Mädels kämpften mit allem, was sie hatten und machten uns den Einzug ins Finale nicht leicht. Letztendlich konnten wir das Halbfinale jedoch mit 3:1 für uns entscheiden. Im Endspiel trafen wir dann auf das Team Foosvolk Dortmund, welches jedoch nach einem sehr spannenden und kräftezehrenden Halbfinale gegen die Hamburger Deerns Tribut zollen musste. Der Druck, unter dem wir insgesamt in der KO-Phase standen, war groß, doch der Wunsch auf den Hattrick noch größer. Das Finale wurde souverän mit 3:0 gewonnen, so dass wir uns damit unseren dritten nationalen Titel in Folge sichern konnten. Am Ende erfüllt uns der Blick auf die Spielerstatistik mit der Belegung der Top 3 Plätze mit zusätzlichem Stolz. Glückwunsch an unsere Lilly zur besten Spielerin der 1. Damen-Bundesliga 2014!

Unsere Bärinnen 2014: Lilly Andres, Amelie Bremer, Ellen von Onckelen, Ekaterina Atanasova und Vivi Widjaja. Wir freuen uns auf Neu-Bärin Cindy Moser aus der Schweiz, die uns sicherlich, sowohl spielerisch als auch menschlich, eine große Unterstützung sein wird. In dieser Form können wir voller Selbstvertrauen zur Titelverteidigung der European Champions League (ECL) nach Italien reisen.

Wir bedanken uns bei allen Teams für spannende und faire Spiele, sowie bei den Ausrichtern und Helfern für die Ermöglichung dieses schönes Turnier-Wochenendes. Last but not least bedanken wir uns bei Christian Fiedler und der Firma Leonhart für die Unterstützung während der Saison. Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit und blicken gespannt auf die ECL 2014 im Oktober.

Let's do it again, Bears!

Osnabrücker Zeitung berichtet über Vivi Widjaja

Die Osnabrücker Zeitung hat auf die Titelverteidigung der Bears Berlin-Damen reagiert und einen Bericht über Teamkapitän Viviane Widjaja veröffentlicht. Der Artikel ist unter diesem Link zu finden. Viel Spaß beim Lesen.

Willkommen auf unserer Teamseite

Herzlich Willkommen auf unserer Teamseite. Hier werdet ihr in Zukunft immer mit den neusten Informationen rund um unseren Verein versorgt. Wenn ihr im linken Menü auf "Kader" klickt, findet ihr Bilder und Informationen zu unseren Spielern. Im Bereich Historie & Erfolge findet ihr in Kürze eine kleine Vereinshistorie und eine Übersicht über unsere Erfolge.